Foto: Michael Sieber

Benefizkonzert für Brot für die Welt

Stuttgarter Kammerorchester spielt am 11. Dezember um 17 Uhr in der Gaisburger Kirche in Stuttgart weihnachtliche Musik

Schon in den vergangenen Jahren hat das Orchester in der Vorweihnachtszeit für Brot für die Welt gespielt und großen Anklang unter Musikfreunden gefunden. Unter der Leitung von Bogdan Božović stehen in diesem Jahr Werke von Telemann, Corelli, Bach, Händel.

Der Eintritt ist frei. Traditionsgemäß verzichten die Musikerinnen und Musiker zugunsten von Brot für die Welt auf ein Honorar und rufen stattdessen zu Spenden auf. Im Anschluss an das Konzert laden das Diakonische Werk Württemberg, Landesstelle Brot für die Welt, und das Stuttgarter Kammerorchester mit freundlicher Unterstützung der Württembergischen Bäckerfachschule und den Winzern vom Weinsberger Tal alle Konzertgäste ein, den 3. Advent bei Christstollen und Glühwein ausklingen zu lassen. weiter   

Wintergrillen erlöst 1500 EUR für Brot für die Welt

Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg betreiben Grillstand für den guten Zweck.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung. Der Erlös von über 1.500 Euro für Gegrilltes, Waffeln und alkoholfreien Punsch geht in diesem Jahr an das weltweit tätige Hilfswerk Brot für die Welt. „Die jungen Menschen lernen neben ihrer Ausbildung bei der Diakonie auch, sich für andere Menschen einzusetzen“, so Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. „Sie übernehmen Verantwortung und engagieren sich, um anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht. Ich danke unseren Auszubildenden, ihren Helfern und allen Besuchern, die mit ihrem Verzehr die Arbeit unserer jungen Leute und von Brot für die Welt unterstützt haben.“ weiter   

Die Auszubildenden freuen sich über die gelungene Grillaktion.

Forderung: Sofortiger Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

Zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember: „Rückkehr derzeit nicht zumutbar.“

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht zumutbar“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. „Die dortige Sicherheitslage hat sich in letzter Zeit dramatisch verschlechtert und bleibt äußerst prekär. Die Menschenrechtslage veranlasst zu größter Sorge.“ Alle Menschen stünden in der Verletzbarkeit und Bedrohtheit ihres Lebens unter Gottes bleibendem Schutz. „Die biblische Botschaft stellt uns deshalb an die Seite derer, die unseres Beistands bedürfen.“ weiter    

Mit Rückenwind gegen Armut

„Diakonie finden wir als werteorientiertes Unternehmen gut, und das Diakonie Fund Racing Team gegen Armut finden wir erst recht gut. Deswegen unterstützen wir es gerne mit 2.500 Euro im Jahr“, sagt Bernhard Schumacher, Regionaldirektor der Evangelischen Bank in Stuttgart anlässlich der Scheckübergabe. „Ich danke allen Ehrenamtlichen und allen Spendern und Sponsoren, die für den Fonds mit der Diakonie gegen Armut antreten und sich mit ihren Talenten für Solidarität und tätige christliche Nächstenliebe einsetzen", so Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. weiter   

 

Hilfe für Flüchtlinge

Viele Menschen suchen Schutz in Deutschland und damit auch in Württemberg. Sie möchten spenden? Sie wollen sich engagieren? Sie möchten sich informieren? Unter Flucht und Asyl    finden Sie viele weitere Informationen.

Logo Hoffnung für Osteuropa
Logo von Brot für die Welt
  • Top 100 torrents
  • Limetorrents search cloud
  • Tv shows torrents